Download 28. Hämophilie-Symposion Hamburg 1997: Verhandlungsberichte: by W. Schramm, R. Puchta (auth.), Frau Professor Dr. med. Inge PDF

By W. Schramm, R. Puchta (auth.), Frau Professor Dr. med. Inge Scharrer, Professor Dr. med. Wolfgang Schramm (eds.)

ISBN-10: 3540645810

ISBN-13: 9783540645818

In diesem Buch sind die Beiträge zum 28. Hämophilie-Symposion 1997 zusammengetragen. Schwerpunktthemen sind Virusinfektion, Synovitis-Pathogenese und Behandlung, Thrombophilie: Prothrombinmutation und Pädiatrische Hämostaseologie. Zahlreiche freie Redebeiträge und Poster zur Hämophilie und angrenzenden Gebieten runden diese Zusammenstellung ab.

Show description

Read or Download 28. Hämophilie-Symposion Hamburg 1997: Verhandlungsberichte: Virusinfektion Synovitis — Pathogenese und Behandlung Thrombophilie: Prothrombinmutation Pädiatrische Hämostaseologie Kasuistiken PDF

Similar german_11 books

Immigranten und Schule: Tranformationsprozesse in traditionalen Familienwelten als Voraussetzung für schulisches Überleben von Immigrantenkindern

Unter Fachleuten gilt es als ausgemacht, dass Arbeitsmigranten und deren Fami lien, die aus ltalien stammen, in ihren AufnahmeUindem kein challenge fi. ir die psychosoziale Versorgung darstellen. Sie gelten als integriert. Gleiches wird fUr die scenario der Kinder aus diesen Familien in den Schulen der Aufnahme prevent angenommen, die ungleieh gilnstiger eingeschatzt wird als die von relations dem, deren Familien aus Landem stammen, die kulturell weiter von Mitteleu ropa entfemt liegen, als dies bei ltalien der Fall ist.

Extra resources for 28. Hämophilie-Symposion Hamburg 1997: Verhandlungsberichte: Virusinfektion Synovitis — Pathogenese und Behandlung Thrombophilie: Prothrombinmutation Pädiatrische Hämostaseologie Kasuistiken

Example text

In diesen Fallen wird von beiden Autoren eine 1- bis 2malige Wiederholung der Injektion nach 4-6 Monaten empfohlen. Erst danach wird eine operative Synovektomie vorgeschlagen. Eine Progression der Arthropathie kann jedoch weder durch die RSO noch durch eine operative Synovektomie verhindert werden. Diese Angaben decken sich mit den eigenen Erfahrungen bei 13 Radiosynoviorthe sen, die mit Yttrium (9oy) und Rhenium 86 Re) durchgeftihrt wurden. Die Indikation zur RSO wurde v. a. bei Patienten mit Hemmkorperhamophilie oder bestehenden Infektionen, wie Hepatitis und HIV mit stark reduziertem Aligemeinzustand, gestellt.

Kurnik), 1. Med. Abt. G. KH (H. Turk), Kinderklinik (R. S. Schwarz, K. Schmitt), Ordination Prof. Dr. Vinazzer, Kinderspital LKH (A. Gamper, N. D. Jones), St. Anna Kinderspital (H. Wank), Univ. Kinderklinik AKH (c. Male). Falger), Univ. Klinik fUr Innere Medizin, AKH (I. Pabinger, E. Groman), Universitiit, Institut fUr Sozialmedizin (H. K. Hartl, U. Kunze, N. Mitsche). Die Daten wurden von den o. g. rzten erhoben und in einen dem deutschen Fragebogen zur Todesursachenstatistik identischen Fragebogen eingetragen.

Dr. Abt. Hamostaseologie, Kinderklinik, Med. Einr. , Dr. , Frau Dr. -Doz. Dr. Abt. Innere Medizin III, Med. Universitatsklinik, Ulm PTOSZKOVA, H,. Frau Dr. , Frau Dr. , Doz. Dr. I. , Dr. , Frau Dr. Abt. , Prof. Dr. Abt. , Frau Dr. Zentrum Kinderheilkunde, Med. , Frau Dr. -Doz. Dr. , Prof. Dr. , Dr. Abt. , Frau Dr. ,Dr. , Dr. , Prof. Dr. , Frau Prof. Dr. , Dr. , Dr. Tiroler Gebietskrankenkasse, A-Innsbruck SCHELLE,G. IGH,Bonn SCHERLITZKY, Z, Dr. , Frau Kinderklinik, Med. Einr. , Prof. Dr. , Dr.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 24 votes