Download Aya de Yopougon, Tome 1 by Marguerite Abouet PDF

By Marguerite Abouet

ISBN-10: 2070573117

ISBN-13: 9782070573110

Booklet by way of Marguerite Abouet

Show description

Read or Download Aya de Yopougon, Tome 1 PDF

Best foreign language fiction books

Der schönste Fehler meines Lebens (Roman)

Einladung zur Liebeserklärung des JahresMeg ist Trauzeugin ihrer berühmten Freundin Lucy und ihres Verlobten Ted, dem strahlenden Halbgott der Welt des activities, dem charismatischen Helden seiner Heimatstadt, Wynette, Texas. Als Meg Zweifel an der Hochzeit anmeldet und die Braut kalte Füße bekommt, ist es kein Wunder, dass Meg zum Südenbock wird.

Le Theoreme Du Perroquet

« Je peux t''assurer qu''il y a dans ces ouvrages des histoires qui valent celles de nos meilleurs romanciers. »Monsieur Ruche, Libraire à Montmartre, reçoit une Lettre d''Amazonie signée d''un ami récemment disparu. Ce dernier lui Lègue une incroyable bibliothèque d''ouvrages de sciences. reliefé de Nofutur, le perroquet amnésique, Ruche plonge dans L''histoire des mathématiques pour élucider le mystère de cette disparition.

Extra info for Aya de Yopougon, Tome 1

Sample text

Sie entwirft das folgende anthropologische Modell: Es gibt nämlich vier Säfte im Menschen, die die unterschiedlichen Elemente nachahmen; jeder nimmt in einer anderen Jahreszeit zu, jeder ist in einem anderen Lebensabschnitt vorherrschend. Das Blut ahmt die Luft nach, nimmt im Frühling zu und herrscht in der Kindheit vor. Die gelbe Galle ahmt das Feuer nach, nimmt im Sommer zu und herrscht in der Jugend vor. Die schwarze Galle oder Melancholie ahmt die Erde nach, nimmt im Herbst zu und ist im Mannes1 Vgl.

108 Die Darstellung der Melancholie im Medium des Romans folgt also nicht zuletzt einem mehr oder weniger anthropologisch motivierten didaktisch-aufklärerischen Interesse, dem sein Gegenstand zum kritischen Objekt der Repräsentation wird. Wenn in den untersuchten Romanen die melancholische Produktivkraft der melancholischen Figuren anhand lyrischer Einlagen exemplifiziert wird, Melancholie also tatsächlich als rcp6cmmov der Lyrik erscheint, ist damit nicht nur an eine literarische Tradition, die des Melancholiegedichts, angeknüpft, sondern genau jenes Zeichenfeld und jene Zeichenordnung abgesteckt, die Jakobson als das hervorgehobene Paradigma der poetischen Funktion beschrieben hat.

Bonn 1968, 29-60, bes. 52. 103 Hegel, Ästhetik, l, 284; vgl. ebd. , 288. 104 Friedrich Spielhagen, »Ueber Objedivität im Roman«, in: Eberhard Lämmert u. a. ), Romantheorie 1620-1880. Dokumentation ihrer Geschichte in Deutschland, Frankfurt a. M. 1988, 353-358, 356. «[ ... »106 Derartige Beschwörungen verraten, daß gerade da, wo der Objektivität mit Verve das Wort geredet wird, sich die noch nicht theoriefähige Subjektivität des Romans, jener «subjekive[n] Epopöe» Goethes 107, umso deutlicher vernehmen läßt.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 38 votes